Startseite

HOTELS UND ANDERE UNTERKÜNFTE AM THEIß-SEE

Budapesti Szálloda Kereső Budapest Hotel Guide Budapest Unterkunft Sucher  
Theiß-See  touristische Informationen Reise nach Theiß-See

Unterkunft in BudapestUnterkunft in Budapest

 

Budapest InfoBudapest Info

Unterkünfte am Theiß-See

Hotels am Balaton, PlattenseeHotels am Balaton, Plattensee

 

Ungarn InfoUngarn Info

Sehenswürdigkeiten am Theiß-See

Hotel in EgerHotel in Eger

 

Städte und RegionenBudapest Stadtrundfahrt

Theiß-See  Photogalerie

Unterkünfte in PecsUnterkünfte in Pécs

 

AutovermietungAutovermietung

Unterkünfte am See TiszaUnterkünfte am See Theiß

 

ProgrammeFlughafentransfer

Hotels in HevizHotels in Heviz

 

Thermal- und KurorteBudapest Karte

 
Zimmerreservierung online oder
telefonisch: +36 20-953-5251
an Werktagen 8:30-17:00 Uhr
Ankunft:

Abreise:
Kategorie: Destination:
 
 

Theiß-See

Touristische Informationen, Programmmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Hotels am See Tisza

Herkunft des Flusses Theiß
Laut der Sage schuf Gott die Theiß auf die folgende Weise: er spannte einen Esel vor einen goldenen Pflug und sagte der Theiß, sie möge nach dem Pflug in der Furche fließen. Es gab überall viel Krampfdistel und der Esel war hungrig. Der Esel ging von einem Distel zum Anderen. Seitdem ist die Theiß so winkelig.

Vor einigen Jahrzehnten machte sich der Mensch einen Gedanken und zauberte einen See in die Mitte der riesigen Flachlandes, der Ungarischen Tiefebene. Das durch das Aufstauen der Theiß entstandene, 127 Quadratkilometer große, einzigartig interessante Gebiet erhielt den Namen Theißsee. Man nennt ihn einzigartig und er verdient dieses Attribut auch, da man ihn auch nicht wirklich einen See nennen kann wegen des lebendigen Wassers des durch ihn strömenden Flusses. In manchen Bereichen sieht man Segelboote und Windsurfe auf dem krabbelnden Wasser und eine bunte Kavalkade von Pensionen, Hotels, Restaurants am Ufer, und man hört den lustigen Lärm der Strandbäder. Einiger Kilometer weiter liegen das größte von Blumen prangende Teichlilien- und Seekannenfeld, eine zusammenhängende Decke der europaweit geschützten Wassernuß, am Ufer stehen knicksende Weiden, darunter stecken Zelte, und die aus der Höhe herabschießenden oder aus dem Schilfdickicht erschrocken hinauffliegenden Vögel betören uns mit der zauberhaften Schönheit der ungestörten Natur. Es könnte ein Widerspruch sein, dass man einen See Insel nennt, doch ist es das nicht. Heutzutage muss man bereits nach den seltenen Orten suchen, wo die Natur noch unberührt ist. Gerade dies gibt die Einzigartigkeit des Theißsees, aber Dank seinen günstigen geographischen Gegebenheiten finden hier die Freunde des bunten Wasserlebens, die Badegäste, die Urlauber, die Angler und die Menschen, die die Vogelwelt studieren, sowohl Wissenschaftler als auch Naturfreunde gleichzeitig Platz und sie stören einander nicht.

Abádszalók am Theiß- See
Das bedeutendste Fremdenverkehrszentrum des Theißsees ist Abádszalók. Die Ortschaft liegt am linken Ufer des Theißsees, an der westlichen Grenze von Nagykunság, zwischen Szolnok und Tiszafüred. Sie hat 4989 Einwohner. Die Vergangenheit: Das Dorf entstand 1896 durch die Vereinigung von Tiszaabád und Tiszaszalók. Abád als wichtiger Hafen am Theiß wird von Anonymus als Gut des Petschenegenfürsten Thonuzaba erwähnt, und der Name von Szalók hat eine türkische Herkunft, er entstand aus dem Personen- und Sippennamen Zaluch (Szalók). Der Name der Ortschaft kommt seit 1271 häufig in den Urkunden vor. Bis 1697 war sie bewohnt, nachher wurde sie zerstört, denn sie wird 1703 nicht als Dorf erwähnt. Ab 1717 begann das Dorfleben wieder. Die Landswirtschaft determinierte das Leben des Dorfes und seiner Einwohner, da die geographischen und wirtschaftlichen Verhältnisse dem Entstehen der Industrie zuwider waren. 1740 ließ László Orczy 44 deutsche Handwerkerfamilien in Szalók ansiedeln. Ihre Probanden leben heute noch hier, und viele von ihnen betreiben den Beruf ihrer Väter. Das Deckenflechten, das Korbflechten hatten große Traditionen, den Grundstoff dafür lieferte das Überschwemmungsgebiet des Flusses. Mit Hilfe des Hauses der Spitze in Halas erlernten viele Bauerinnen die Kunst der Spitzenklöppelei, die heute noch viele betreiben. Und die Gegenwart: Der Ausbau der Staustufe Kisköre, das Entstehen des Theißsees haben das Leben und die Möglichkeiten der Siedlung stark. Vom 127 Quadratkilometer großen Überschwemmungsgebiet des Stausees, unterbrochen durch Inseln, findet sich die 15 Quadratkilometer große freie Wasseroberfläche bei Abádszalók, daher wurde das Zentrum des Tourismus hier ausgebaut. Die Siedlung ist heute bereits ein Paradies für Freunde des Wassersports und der Touristen, die die großen Feste mögen. Die Ortschaft wird jährlich von Hunderttausenden aufgesucht. Die Kultur-, Bildkunst- und Sportprogramme der Veranstaltungsserie 'Abádszalóker Sommer' sichern seit Jahren den inhaltsvollen Aufenthalt für Gäste und für Einwohner. Über 40 Firmen, Restaurants, Büfetts, Gastronomieeinheiten, Lustpark, Strandbad mit warmem Wasser, Zeltplätze, Pensionen, Bootshäfen dienen zur Versorgung und zur Zerstreuung der Gäste. Im Ferienhaus Attila in Abádszalók wurde ein Gebiet zum Betreiben von Wassersportmitteln beräumt. Eine farbige Kavalkade von Surffahrern bedeckt das Wasser und weiße Segeln lassen sich in der Ferne sehen. Das leicht geneigte sandige Ufer ist von einer bunten Schar von Badenden erfüllt, die sich von der Mühe der hier in der Gegend gemachten Ausflüge, Kahntouren, Radwanderungen erholen oder sich behaglich ins Wasser tauchen

Angeln am Theiß- See
Der vor dreißig Jahren von Menschen geschaffenen Stausee wurde bis heute von der Natur erobert: unzählige Inseln, tote Arme und Sumpfwiesen verleihen dem Theißsee die vielfältige Oberfläche und bereiten den Besuchern einzigartige Naturerlebnisse. Die Angler können zu jeder Jahreszeit ihrem Hobby nachgehen, zumal der kältere und tiefere Fluss Theiß, dann wieder flachere, sich schnell erwärmende Becken, günstige Angelmöglichkeiten bieten. Dieser mosaikartigen Naturlandschaft ist es wohl zu verdanken, dass mehr als 50 Fischarten im Theißsee und in der Theiß beheimatet sind, die den Anglern an jedem Monat des Jahres einen ausgezeichneten Fang garantieren.
Kommen Sie im Frühling, um auf den von Pflanzen bewachsenen Teilen der Theiß Zander zu angeln, im Mai Schleien zu fangen, oder versuchen Sie das Spinnfischen der Rapfen. Im September können Sie beim Ansitzfischen einen kapitalen Wels fangen und im Oktober wird nach Hechten geangelt. Von Frühjahr bis Herbst ist es ideal, im Fluss Karpfen zu angeln. Der Winter bietet unvergessliche Erlebnisse beim Raubfischfang und zwar auf dem Eis der zugefrorenen toten Arme der Theiß! Wir bieten gut ausgebaute Anlegestellen, qualifizierte Angeltourenleiter und gut ausgerüstete Angelruten! Wählen Sie nach Belieben und besuchen Sie uns, wenn es Ihre Zeit zulässt!

Wassersport am Theiß See
Die am Südufer des Theiß-Sees gelegene, 14 Quadratkilometer große, zusammenhängende Bucht von Abádszalók ist - einzigartig in Europa - eine auch für motorbetriebene Wassersportgeräte zugelassene Wasseroberfläche und somit das Paradies der Liebhaber des Wassersports. Die Surfer und Segelboote gleiten aufgeblähten Segeln wie bunte Schmetterlinge über das Wasser. In ihrer Nähe kreisen Motorboote, etwas weiter weg gleiten Wasserskisportler auf den Wellen. An dem von Kinderlärm erfüllten, leicht abschüssigen Ufer und an den neben einander liegenden Badestränden herrscht eine unverfälschte sommerliche Stimmung. Während die kleinen Gäste auf der riesengroßen Rutsche vergnügt kreischen, könnten die bronzefarben gebräunten Erwachsenen in der Umarmung des glänzenden, gelblichen Ufers sogar denken, sie genießen die Freuden des Sommers am Meer.

Unterkünfte am See Tisza

Unterkunft in Berekfürdő
Thermal Hotel Szivek Thermal Hotel Szivek
   
Alle Städte und Regionen in Ungarn

Ungarn

 
 
   
HORIZONT Informatika GmbH.